Der Saarländische Philologenverband sorgt dafür, dass Sie auf dem Laufenden bleiben.
Informieren Sie sich über aktuelle Themen in der saarländischen Bildungslandschaft und über die Positionen unseres Verbandes.

Ihre Meinung ist uns wichtig. Schreiben Sie uns unter geschaeftsstelle@phv-saar.de !

Pressemitteilung vom 07. Februar 2015

Abschaffung des Sitzenbleibens ist ein Relikt aus der pädagogischen Mottenkiste

Der Saarländische Philologenverband (SPhV) zieht eine kritische Zwischenbilanz des Schulversuchs Fördern statt Sitzenbleiben an Gymnasien. Nach einer Auswertung des SPhV können gezielte Fördermaßnahmen akute Lernprobleme zwar durchaus eindämmen.
„Die Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen haben aber gezeigt, dass es an Gymnasien langfristig wenig bringt, an Lernproblemen herumzudoktern. Sehr viel sinnvoller ist es, auf den Stärken der Schüler aufzubauen“, so Marcus Hahn, der Vorsitzende des SPhV. Daher spricht sich der SPhV für einen weiteren Ausbau der potenzialorientierten Förderung an Gymnasien aus.
„Eltern und Schüler erwarten von Gymnasien, dass ihre besonderen Interessen und Begabungen gefördert werden. Das zeigt sich auch an der enormen Nachfrage nach Wettbewerben und Arbeitsgemeinschaften, vor allem im Bereich der Naturwissenschaften und der künstlerischen Fächer. Hier liegt der Schlüssel zum schulischen Erfolg“, so Marcus Hahn weiter.
Forderungen wie die nach dem Abschaffen des Sitzenbleibens dagegen sieht der Philologenverband als „Relikt aus der pädagogischen Mottenkiste der 1970er Jahre“. Wer das an Gymnasien heute noch fordert, muss sich den Vorwurf gefallen lassen, den Schülern aus Kostengründen Unterricht vorzuenthalten.