Der Saarländische Philologenverband sorgt dafür, dass Sie auf dem Laufenden bleiben.
Informieren Sie sich über aktuelle Themen in der saarländischen Bildungslandschaft und über die Positionen unseres Verbandes.

Ihre Meinung ist uns wichtig. Schreiben Sie uns unter geschaeftsstelle@phv-saar.de !

Pressemitteilung vom 15. Juni 2011

Philologenverband zur Verfassungsänderung

„Der Saarländische Philologenverband begrüßt die Beibehaltung der Festschreibung des Gymnasiums in der Verfassung, sieht jedoch erhebliche finanzielle und bildungspolitische Beeinträchtigungen für das Gymnasium durch die Einführung einer Gemeinschaftsschule als zweiter Säule“, sagte der Vorsitzende des Saarländischen Philologenverbandes Klaus Lessel. „Da die im Gesetzentwurf zur Unterrichtsorganisation der Gemeinschaftsschule vorgesehenen Maßnahmen kostenneutral erfolgen sollen“, so Lessel weiter, „müssen die dazu nötigen Mittel in anderen Bereichen, vermutlich auch im Bereich der Gymnasien, eingespart werden. Dies stellt eine erhebliche Benachteiligung der Gymnasien und seiner Schülerinnen und Schüler dar.“

In der jetzt beschlossenen Fassung des § 27 Abs. 3 der Verfassung des Saarlandes, so Lessel abschließend, würden die wesentlichen Merkmale des Gymnasiums - die Grundständigkeit, der Status als Angebotsschule und das Recht auf eigene Oberstufen an jeder Schule -  nicht expliziert erwähnt. Dadurch sei lediglich noch der Name der Schulform Gymnasium garantiert und es bestehe unter bestimmten Voraussetzungen die Gefahr, dass durch die vorgesehene Regelung eine einfache Parlamentsmehrheit ausreiche, um Maßnahmen zu ermöglichen, die das Gymnasium von innen aushöhlen könnten.